Kontakt

Tag der offenen Tür bei VisioM

Tag der Offenen Tür 2018

Herzlich Willkommen!

Die Planungen für den Tag der offenen Tür am 14. Oktober 2018 sind in vollem Gange. Wir freuen uns, Sie an diesem Tag begrüßen zu können und mit Ihnen in unseren neuen Räumen ins Gespräch zu kommen. Auf dieser Internetseite erfahren Sie, wenn es etwas Neues gibt: Wenn das Programm Gestalt annimmt, die Zeiten feststehen oder wenn es andere wichtige Informationen gibt. Reinschauen lohnt sich also. Nicht nur auf dieser Seite, sondern auch am 14. Oktober in den neuen Räumen von VisioM.

Programm am Tag der offenen Tür

14.00 Begrüßung und Eröffnung des Kuchenbuffets 

14.40 Kurzvorstellung der VisioM-Schwerpunkte
14.50 Führung durch die neuen Räume
15.00 Überraschende Einblicke: Das Studio

15.40 Kurzvorstellung der VisioM-Schwerpunkte
15.50 Führung durch die neuen Räume
16.00 Medien für Flüchtlinge: Deutschland-Begleiter.de

16.15 Dank an die Umzugshelfer

16.40 Kurzvorstellung der VisioM-Schwerpunkte
16.50 Führung durch die neuen Räume
17.00 Wie ähnlich sind Sie Jesus? – Das Disciplometer

Ende: Gegen 18 Uhr

Den ganzen Nachmittag

  • Kuchenbuffet und Kaffee
  • Zeit zum Austausch und für Rückfragen
  • Informationen der Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen
  • Kurzfilme von VisioM
  • Tischkicker 
  • Rätselspaß um VisioM

Den Flyer zum Heriunterladen gibt es hier.

Wer die Veranstaltung gerne bei Facebook teilen möchte, kann hier klicken.

Stand: 08.10.2018

Außenansicht neu gestaltet

Nicht nur im Haus haben wir viel gemacht. An der Straßenfront hat das Gebäude, in dem sich unsere Büros jetzt befinden, ein Schaufenster und eine große Tafel, die auf das Jugendhaus hingewiesen hat. Das Schaufenster bietet die Möglichkeit, immer mal wieder etwas Neues auszustellen. Für den Tag der offenen Tür haben wir überlegt, dass etwas zum Thema Renovieren ideal wäre. Also haben wir einfach einen Eimer Farbe ausgekippt.

Für die Tafeln am Haus haben wir ebenfalls etwas Neues überlegt. Wir möchten gern sichtbar machen, dass Gott Menschen am Herzen liegen. Und dass wir diese Leidenschaft Gottes teilen. Und natürlich ist unser Logo zu sehen.

(13.10.2018)

Der Countdown läuft

Übermorgen ist es soweit: VisioM präsentiert sich der Öffentlichkeit zum ersten Mal in der Bahnhofstraße 24 in Linden. In den letzten Tagen haben wir noch fleißig gebaut: Kabel verlegt, Zierleisten angebracht, Schaumstoff fürs Studio geklebt, Bilder aufgehängt. Natürlich gibt es auch nach dem Tag der offenen Tür noch das ein oder andere zu tun. Aber so ein fester Termin ist ja ganz hilfreich, denn dann snd die wichtigen Dinge auf jeden Fall fertig.

Und so freuen wir uns sehr auf den Sonntag und auf jeden, der uns besuchen kommt. Wir hoffen, viele bekannt Gesichter begrüßen zu dürfen, sind aber genauso gespannt darauf, neue Leute kennen zu lernen. Zum Beispiel die Nachbarn oder die Mitglieder der Stadtmission hier in Linden.

(12.10.2018)

Dank an die Helfer

Während des Umzuges haben viele Leute mit angepackt. Den Tag der offenen Tür wollen wir nutzen, um ihnen zu danken. Deshalb haben wir Karten geschrieben und ein kleines Geschenk vorbereitet. Auch die anderen Sachen nehmen Gestalt an. So sind die Blätter mit dem Rätselspaß um VisioM fertig und wir sind der Meinung: Das wird sicher spannend.
Wer gerne sein Wissen zu VisioM testen möchte, kann am Sonntag zeigen, was er drauf hat. Aber natürlich kann man jede Frage auch beantworten, indem man aufmerksam durchs Büro geht oder einen Mitarbeiter fragt. Dabei steht der Spaß im Vordergrund. Einen kleinen Preis gibt es auf jeden Fall zu gewinnen.

(11.10.2018)

Vorbereitungen und Alltag

Noch gibt es im neuen Büro einiges zu tun. Aber auch die alltägliche Arbeit geht weiter. So planen wir aktuell ein Netzwerktreffen der Partnerorganisationen von Deutschland-Begleiter.de am 18. Oktober im internationalen Tagungszentrum Karimu in Burbach. Dort wird es um die weitere Entwicklung des Internetangebotes von Deutschland-Begleiter.de gehen. Und natürlich werden wir am Tag der offenen Tür auch dieses Projekt vorstellen. Wer sich speziell dafür interessiert, erhält am 14. Oktober um 16 Uhr einen Einblick.
Derzeit haben wir einen Praktikanten bei uns, der an den Parametern des Disciplometers arbeitet. Wer wissen möchte, was das Disciplometer ist und wie es funktioniert, der ist um 17 Uhr herzlich eingeladen. Auch die anderen Programmpunkte zum Tag der offenen Tür sind schon fast fertig. Sie dürfen also gespannt sein.

(06.10.2018)

Der Mehrzweckraum nimmt Gestalt an

Planung im Mehrzweckraum

Nachdem der Teppich verlegt wurde und der so genannte Greenscreen an der Wand ist, muss neben der Schalldämmung auch noch die Technik eingerichtet werden. Daran arbeiten Matthias Patzschke und Andreas Bartels, die den gesamten Raum gemeinsam geplant und für so manches Problem eine kreative Lösung gefunden haben. So ist der Greenscreen zum Beispiel an einer Holzkonstruktion befestigt, weil die Wandmontage nicht möglich war. Zum Tag der offenen Tür wird der Mehrzweckraum dann seinem Namen alle Ehre machen: Er wird als Küche, für Präsentationen und als Studio genutzt werden.

Fun Fact zum neuen Büro: Der Bär

Der Bär an der Wand

Das Gebäude Bahnhofstraße 24 in Linden wurde durch die Stadtmission vor unserem Einzug als Kinder- und Jugendhaus genutzt. Deshalb gibt es bei uns einige Dinge, die wir vermutlich nicht extra angeschafft hätten. So haben wir im Raum unter dem Dach zwei große bequeme Sofas und einen Tischkicker stehen, die beim Tag der offenen Tür gerne ausgiebig genutzt werden dürfen.
Eher untypisch für ein Missionswerk ist, dass in einem unserer Büros ein Bär von der Wand grüßt.

Das Bild lässt viel Interpretationsspielraum: Während manche einen winkenden Bären sehen, wirkt er auf andere eher müde und gähnt. Ursprünglich war der gesamte Raum mit einer Wiese, Himmel und unterschiedlichen Bären bemalt. Leider sind diese Zeichnungen zwar bestens für einen Raum für Kinder geeignet, für ein Büro aber zu unruhig. Deshalb haben wir schweren Herzens die Bären überstrichen – bis auf einen, der nun von der Wand grüßt. Er soll daran erinnern, dass das Haus früher mal Kinder- und Jugendhaus war. Wer zum Tag der offenen Tür kommt, kann den Bären gerne besuchen.

Der Programmflyer ist da!

Das Programm für den Tag der offenen Tür ist inzwischen fertig. Wir freuen uns sehr, viele unterschiedliche Aktivitäten anzubieten: Neben Informationen zu VisioM und Hausführungen zeigen wir Kurzfilme, es besteht die Möglichkeit, Tischkicker zu spielen und es wird zum Beispiel das Filmstudio näher erklärt. Wer das Programm gerne weitergeben möchte, kann sich den Flyer hier herunterladen. Außerdem liegt er druckfrisch im Büro und wird in den nächsten Tagen verschickt. Wir hoffen, es ist für alle etwas dabei und freuen uns über jeden, der uns am 14. Oktober besucht.

Das geschlossene Tor zum Tag der offenen Tür

Viele Fotos rund ums Haus

Ein Fototermin ist spannend. Nicht nur für uns waren die Fotos interessant, die wir für den Tag der offenen Tür geschossen haben. Auch die Passanten haben teils verwirrt, teils amüsiert auf das lustige Treiben geschaut, was sich da vor der Bahnhofstraße 24 abspielte: Das Team stehend vor dem Schaufenster, hinter dem verschlossenen Tor und hinter dem offenen Tor. Wir haben verschiedene Perspektiven ausprobiert und immer stand die Kamera auf der anderen Straßenseite, so dass wir auf Autofahrer achten mussten – und die Autofahrer auf uns. Uns hat es viel Spaß gemacht und wir haben einige Fotos, die wir zum Beispiel für den Programmflyer nutzen können. Der ist nun im Druck und wird übernächste Woche verschickt. Und vielleicht haben wir ja mit unserer Fotoaktion einige Nachbarn neugierig gemacht. Denn die Nachbarn sind genauso eingeladen wie Freunde, Unterstützer, Partner und alle, die VisioM näher oder erstmalig kennenlernen wollen.

PS: Wir nehmen natürlich nicht das Foto vom geschlossenen Tor, wir haben andere, die besser zum Tag der offenen Tür passen. Aber wir wollten Ihnen dieses Foto nicht vorenthalten.

(20.09.2018)

Gute Akustik im Studio

Das Filmstudo ist ein wichtiger Teil der Arbeit von VisioM. Hier entstehen zum Beispiel die Filme von Deutschland-Begleiter.de auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi. Auf Deutschland-Begleiter.de finden sich die Videos nach Themen geordnet, bei YouTube sind sie nach Sprachen geordnet. Damit die Filme gerne genutzt werden, braucht es professionelles Equipment und vor allem eine gute Aktustik. Deshalb muss der Raum mit dem Studio gut schallreduziert werden. Gestern kamen die neuen Schallschutzmatten, die in den nächsten Tagen an die Wände kommen. Da wir den Raum auch für andere Zwecke nutzen wollen, soll der Schallschutz so angebracht werden, dass er nicht sofort als solcher auffällt. Ein Teil der Matten wird deshalb variabel angebracht. Wir hoffen, dass uns das gut gelingt – Sie können es sich ja dann zum Tag der offenen Tür anschauen.

(20.09.2018)

Vorstellung von VisioM im Gottesdienst der Stadtmission

Am Tag der offenen Tür vormittags stellt sich VisioM im Gottesdienst der Stadtmission vor. Wir sind hier in Großen-Linden sehr gut aufgenommen worden und sind sehr dankbar, dass wir unser Büro in den Räumen der Stadtmission einrichten konnten. Im Zusammenhang mit dem Umzug sind wir immer wieder gefragt worden, was unsere Schwerpunkte als Missionswerk sind und welche Arbeit wir machen. Und diese Vorstellung lässt sich gut mit dem Tag der offenen Tür verbinden, so dass Interessierte auch schon vormittags einen Einblick in unsere Arbeit bekommen können:

10.30 Uhr Gottesdienst in der Stadtmission Linden
Informationen und eine Anfahrtsskizze gibt es auf der Internetpräsenz der Stadtmission.

Anschließend gibt es in der Stadtmission Mittagessen, für das wir um Anmeldung möglichst bis zum 1. Oktober bitten: telefonisch unter 06403 776 716-0 oder per Email unter info(at)VisioM.org

(17.09.2018)

Viele Umzugshelfer

Umzugshelfer

Wir können uns glücklich schätzen: Beim Umzug des VisioM-Teams in die neuen Räume waren viele ehrenamtliche Helfer dabei. So hatten wir bereits in Lützelleinden Hilfe beim Abbau des Studios, am Tag des Umzugs haben rund 15 Leute mit angepackt und auch beim Einrichten des neuen Büros haben wir viel Unterstützung erfahren. Von Malerarbeiten über den Möbelaufbau bis hin zu Arbeiten am Netzwerk haben uns Helfer viel Arbeit abgenommen. Dafür sind wir sehr dankbar, denn auf diese Weise waren wir schnell wieder einsatzfähig.

Deshalb wollen wir am Tag der offenen Tür besonders den Helfern danken. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass Menschen ihre Freizeit einsetzen und bei Umzügen helfen. Geplant ist der Dank an die Helfer derzeit für 16 Uhr. Wir hoffen, dass wir viele der Helfer begrüßen können und mit ihnen das neue Büro feiern können.

(06.09.2018)

Programmplanungen

Heute haben wir im Team weitere Ideen zusammengetragen, was wir am Tag der offenen Tür machen wollen. Einige verrückte Gedanken haben wir in den Ring geworfen und natürlich viele, die sich gut umsetzen lassen und auf die sich unsere Gäste freuen können. So wollen wir Führungen durch die neuen Räume anbieten, es soll an den Arbeitsplätzen einen Einblick in die Aufgaben des jeweiligen Mitarbeiters geben und wir wollen zum Beispiel unsere Kurzfilme zeigen. Wer VisioM noch nicht so gut kennt oder neu entdecken will, kann sich auf kurze Infovorträge freuen.

Wir wollen den Tag auch nutzen, um uns bei den zahlreichen Ehrenamtlichen zu bedanken, die viele Stunden ihrer Freizeit investiert haben, damit wir überhaupt in die neuen Räume einziehen konnten. Darunter sind vor allem die Umzugshelfer, aber auch viele, die uns bei der Verlegung von Teppichen und Kabeln sowie bei anderen handwerklichen Aufgaben geholfen haben.

In den nächsten Tagen wird das Programm weiter Gestalt annehmen. Und vielleicht setzt sich ja die eine oder andere verrückte Idee durch. Wer weiß? Vielleicht findet sich ja jemand, der eine Zuckerwattemaschine hat und diese am 14.10. mitbringt und bedient? Was keine verrückte Idee, aber auf jeden Fall geplant ist, sind Kaffee und Kuchen: Wer Lust hat, einen Kuchen beizusteuern, der kann sich unter 06403 776 716-0 oder info(at)VisioM.org bei uns melden.

(03.09.2018)

Neuer Teppich im Mehrzweckraum

Während wir in den Büros schon seit geraumer Zeit unserer Arbeit nachgehen können, ist das Filmstudio noch nicht wieder nutzbar. Das soll sich in den nächsten Tagen ändern und so verlegen wir zurzeit den Teppich. Im großen Raum mit Küche im Erdgeschoss entsteht ein Mehrzweckraum, der für Sitzungen zur Verfügung steht, in dem das Team die Pausen verbringen kann und der in kurzer Zeit zum Ton- und Filmstudio umgebaut werden kann.

Wenn der Teppich fertig verlegt ist, folgt die teilweise abnehmbare Schalldämmung. Außerdem sind bereits die Halterungen für den so genannten Greenscreen vorhanden, vor dem die Videos für Deutschland-Begleiter.de gedreht werden. Wer dazu mehr wissen möchte, findet in unserem Bereich Aktuelles einen Bericht über die Entstehung der Videos und wie das alte Studio in Lützellinden aufgebaut und für den Dreh vorbereitet wurde. So ähnlich soll es in Linden auch wieder funktionieren.

(28.08.2018)

Untertitel verfügbar

Untertitel aktivieren
Untertitel-Sprache auswählen

VisioM e.V.

Bahnhofstr. 24
35440 Linden

Tel. 06403 / 776 716-0
Fax 06403 / 776 716-9

info(at)VisioM.org
www.VisioM.org

Newsletter abonnieren
Gemeinde unterwegs
Gebetsscheck
Unterstützen


Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ihr Schnellkontakt zu VisioM

Schnellkontakt DE

Seite1
Schließen

Ihr Browser ist stark veraltet

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser!