Kontakt

Glaubhaft leben

Foto: Marco2811, fotolia.de (bearb.)

Glauben weitergeben ohne (viel) reden

Gottes Auftrag gilt für alle Christen: Von ihm weiterzusagen. Doch nicht alle fühlen sich begabt, dies mit Worten zu tun. Deshalb denken manche Christen, dass sie dem Auftrag Jesu nicht gerecht werden können und ziehen sich zurück oder resignieren. Doch es gibt eine gute Nachricht: Gott hat jedem individuelle Fähigkeiten gegeben, die er für Gottes Reich nutzen kann. Gott möchte unsere Verschiedenheit gebrauchen. Wenn es Dir im Moment schwer fällt, mit Leuten über deinen Glauben an Jesus zu reden, dann nutze doch eine der vielen Möglichkeiten, bei denen du nicht sprechen musst, aber trotzdem ein Zeugnis geben kannst. Damit erfüllst du auch deinen Auftrag, den Jesus dir gegeben hat. Vertraue darauf, dass Gott handelt, auch wenn Du es nicht mitbekommst und bete dafür, dass Gott Menschen vorbereitet.

  • Christliches Buch im öffentlichen Bücherschrank auf dem Marktplatz hineinlegen (manche Städte haben einen offenen Bücherstand, wo jeder ein Buch tauschen oder sich nehmen kann. Nicht alle, aber einige Orte sind in der Karte eingezeichnet)
  • Einkaufschip „Jesus liebt Dich“ oder "unendlich geliebt" im Einkaufswagen liegen lassen
  • Blumen oder selbst gestaltete Papiertüte mit Süßigkeit und Bibelvers an Leute aus der Stadt verschenken
  • Kaffee, heißen Kakao, Kinderpunsch / Grillwürstchen verschenken
  • Kunstobjekt mit Nachricht im Garten oder an einem genehmigten Ort aufstellen
  • Leserbrief auf Zeitungsartikel
  • DVD verschenken (z.B. Urlaub oder Nachbarschaft oder einfach liegenlassen): zum Beispiel die "Pause" oder die "Flatrate"
  • Heliumballon mit einem Bibelvers steigen lassen
  • Erlebnisse mit Gott bei Facebook oder in einem Onlineblog posten: zum Beispiel AbenteuermitGott.de
  • Postkarte mit persönlicher Nachricht oder Bibelvers in Brief an Behörden dazulegen: Anregungen für Postkarten gibt es hier. 
  • Bei Ebay-Versandartikeln einen kleinen Gruß dazulegen
  • Kostenloses Fotoshooting anbieten – z.B. mit dem Thema: „Du bist wertvoll“ oder „Von Gott geliebt“
  • Plakat mit Bibelvers an Gartenzaun aufhängen
  • Menschen im Stadtteil helfen (z.B. Initiative Hoffnung)
  • Kindersachenbörse, Kleidertauschparty, Trödelmarkt initiieren oder mitmachen
  • Kostenlose Umarmung in der Stadt anbieten (Free Hugs)
  • Christliche Zeitung im BILD-Stil verschenken (zu bestellen bei life.de)
  • Karten, zum Beispiel im Visitenkartenformat, im Café oder im Zug liegenlassen: goCon-Fankarten
  • Postkarten mit Spruch zum Nachdenken in den öffentlichen Postkartenkästen von Bars etc. legen
  • Bücherstand für Flüchtlinge mit Banner, auf dem alle Flaggen zu sehen sind, für Literatur vorhanden ist
  • 1.000.000€-Schein im Bus, Bahn, Kino liegen lassen (bei VisioM in Planung, mehr Infos unter einemillion.eu)
  • 5€ bei McDonalds mehr geben und den Kassierer bitten, ihn an die nächste Person weiterzugeben mit der Bemerkung: Jesus liebt dich
  • Tanzkurs anbieten / Mitmach-Tanzen in Öffentlichkeit, wo Passanten spontan dazukommen können
  • Pantomime / öffentliche Vorführung im Park, Fussgängerzone
  • Foodsharing im Stadtteil ins Leben rufen und Lebensmittel verschenken
  • Lobpreislieder in der Fußgängerzone singen
  • Christliche Bücher auf Trödelmarkt verkaufen
  • T-Shirt mit Spruch zum Nachdenken anziehen

Untertitel verfügbar

Untertitel aktivieren
Untertitel-Sprache auswählen

VisioM e.V.

Berliner Str. 11
35398 Gießen

Tel. 06403 / 776 716-0
Fax 06403 / 776 716-9

info(at)VisioM.org
www.VisioM.org

Ihr Schnellkontakt zu VisioM

Schnellkontakt DE

Seite1
Schließen

Ihr Browser ist stark veraltet

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser!